Unterstützt uns auf dem Anwesend

Artist in Residence

Wir freuen uns über vielfältige Unterstützung auf dem Anwesend. Dafür kommen wir allen helfenden Menschen in Kost und Logis entgegen. Wir sind in der Startphase des Anwesend-Projekts auf Solidarität von außen angewiesen, wollen uns selbst aber auch solidarisch zeigen. Wir freuen uns insbesondere über (gegenseitige) Hilfe, die im Sinne einer Tauschökonomie zustande kommt.

Bei unserem Artist-In-Residence-Programm legen wir den erweiterten Kunstbegriff von Joseph Beuys zugrunde. Deshalb heißen wir alle helfenden Hände willkommen. Beispielsweise „Handwerker-In-Residence“,“Gärtner-In-Residence“, „Webdesigner-In-Residence“ herzlich willkommen.

Da wir als frischgebackenes Lebens- und Arbeitsprojekt noch jede Menge dazulernen und stets neugierig bleiben wollen, freuen wir uns sehr über Wissensaustausch und darüber, voneinander zu lernen. Im Sinne der Devise von Joseph Beuys sind wir überzeugt, dass wir uns von jedem Menschen wertvolle Dinge abschauen können – sei es Kochen, Schrauben, Yoga, Buchhaltung, eine ruhige oder inspirierende Art oder vieles mehr. Selbstverständlich wollen wir umgekehrt auch Kompetenzen, Wissen, Ideen oder Erfahrungen weiter und unseren Gästen mit auf den Weg geben.

Jeder Mensch ist ein Träger von Fähigkeiten, ein sich selbst bestimmendes Wesen, der Souverän schlechthin in unserer Zeit. Er ist ein Künstler, ob er nun bei der Müllabfuhr ist, Krankenpfleger, Arzt, Ingenieur oder Landwirt. Da, wo er seine Fähigkeiten entfaltet, ist er Künstler. Ich sage nicht, dass dies bei der Malerei eher zur Kunst führt als beim Maschinenbau … (Zitat Joseph Beuys)